XxXL Grill Restaurant 1170 Wien     Cafe Aurora

1. Runde KKV Matrix - Basket Flames/4 72:57

Mittlerweile wirkt das ganze ziemlich unheimlich. Das letzte verlorene Spiel in der Liga ist schon 1 1/2 Jahre zurück. Am 14. Jänner 2012 war das letzte mal wo wir das Nachsehen hatten. Damals war es Union Döbling/2 die uns den Skalp abnahmen. Jetzt 1 1/2 Jahre später haben wir eine unglaubliche Serie, die hoffentlich noch sehr lange anhält. 21 Siege bei keiner Niederlage ist das Ergebnis harter Arbeit und unglaublicher Qualität.

Sonntag der 29.9.2013 wird uns nicht nur durch die Nationalratswahlen in Erinnerung bleiben, sondern vor allem daran, dass wir die nächste Stufe auf der Clubebene erreicht haben. Wir sind in der Liga H1 angekommen. Und wie! Gegen den Letztjährigen drittplatzierten kamen wir zu einem unglaublichen 15 Punkte Sieg. Man muss Ehrlich sein und sagen, dass das Spiel 33 Minuten lang auf der Kippe stand und wir den Sieg erst in den letzten 7 Minuten eingefahren haben. Der Gegner war sehr Routiniert und nutzte gnadenlos unsere Fehler aus, aber wir bäumten uns jedes mal auf und am Ende wurden wir für diesen Kraftakt belohnt.

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, was auch der Spielstand zeigte. 13:13 nach dem ersten Viertel zeigt, dass sehr harte Defense gespielt wurde und sehr wenige Punkte beiderseits zugelassen wurden. Zu diesem Zeitpunkt muss man Mirko Nikolic hervorheben. Mit seinem 8 Punkten im ersten Viertel hielt er uns am Leben, sodass der Gegner keine Chance hatte sich abzusetzen. Im zweiten Viertel war das gleiche Bild nur andere Akteure in den Hauptrollen. Vor allem Drazen Pejic mit seinen zwei dreiern war der Winner des zweiten Viertels. Ergebnis zur Halbzeit 31:30 für die Flames.

Das dritte Viertel war ein auf und ab. Nach der anfänglichen Schwierigkeikeiten und 7 Punke Vorsprung für die Flames drehten wir den SPieß um. Besonders die Punkte von Armin Pljevljakovic und Josip Draganovic taten uns gut. Die letzten 3 Minuten des dritten Viertels waren herausragend. 6 Punkte von Josip Draganovic und 4 von Armin Pljevljakovic waren das Züglein an der Waage, so das wir mit 3 Punkte Vorsprung in den Schlussabschnitt gingen. Dort war für die Flames nichts mehr zu holen. Die ersten 3 Minuten hielten sie sich noch tapfer, aber dann entschied die "längere" Bank von uns das Spiel. Am Ende brachten wir sehr routiniert das Spiel nach hause und gewannen verdient mit 72:57.

Drei Sachen sind bei diesem Spiel besonders Lobend zu erwähnen. Einerseits unglaubliche Mannschaftsleistung. Jeder gab sein Bestes und hat sich für das Team geopfert. Andererseits eine sehr Hohe Freiwurfpräzision (10/11) und als Schlusspunkt, die Integration von Neuankömmling Armin Pljevljakovic in die Mannschaft (Willkommen im Team! Feuertaufe bestanden!).

Punktetafel

Armin Pljevljakovic 18
Mirko Nikolic 16
Kemal Jusufovic 11
Josip Draganovic 8
Drazen Pejic 8
Sasa Dujakovic 5
Jasmin Spahic 4
Dzenan Jusufovic 2

 

Seiten

KKV Matrix Wien RSS abonnieren